Verfasser:

Bohrungen entlang der Trasse gehen weiter

Bis zu 30m tief wird z. Zt. auf dem Gelände der geplanten Nordostumgehung gebohrt.

Nicht immer eignet sich das für die Nordostumgehung vorgesehene Gelände für die geplanten Bauwerke. Sorgfältige Untersuchungen der Bodenbeschaffenheit sind notwendig um z.B. die Tragfähigkeit des Bodens für Brücken zu erkunden oder auch die Grundwasserverhältnisse zu klären.

Lesen Sie dazu den Artikel in der TZ .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.