Verfasser:

Von Hessen Mobil nichts Neues

In regelmäßigen Zeitabständen sind wir in Kontakt mit Hessen Mobil, um uns über den Stand des Planfeststellungsverfahrens zu informieren.

Die jetzige Planungskoordinatorin konnte uns keine Neuigkeiten mitteilen. Die Einwendungen und Stellungnahmen der Bürger und Verbände sind noch nicht abschließend beantwortet. Auch die nach den Wasserrahmenrichtlinien erforderlichen Gutachten sind noch nicht fertig. Da viele Einwendungen dieses Thema betreffen, können diese erst nach dem Vorliegen der Gutachten beantwortet werden. Somit lautet die neueste Information: Es gibt nichts Neues.

Auch ein Presseartikel in der Taunus Zeitung mit dem Titel “ Ein Sommer voller Baustellen“ erwähnt in einem Absatz den Stand der Planfeststellung. Darin spricht man von der Baureife zum Ende 2022.

Noch vor der Kommunalwahl in diesem Jahr gab es in der Lokalpresse Artikel, in denen der Bürgermeister und die Parteien fast gleichlautende Texte zum Stand des Planfeststellungsverfahrens der Nordostumgehung veröffentlichten. Darin hieß es, Hessen Mobil habe die Beantwortung der Einwendungen abgeschlossen und auch die Gutachten seien fertiggestellt und schon an das Regierungspräsidium weitergeleitet worden. Eine Präsentation sei bald zu erwarten. Der Bürgermeister erklärte : “Ich möchte noch in diesem Jahr den Erörterungstermin für die Nordostumgehung.“ Alle diese Verlautbarungen waren falsch oder Wunschdenken und sind mit dem damaligen Wahlkampf zwar zu erklären, aber nicht zu rechtfertigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.