Verfasser:

IZEDUL schreibt an Holger Bellino

Herr Bellino, Mitglied des Kreistages des Hochtaunuskreises, wendet sich gegen den Ausbau der Brandholztrasse.Brandholztrasse

In Neu-Anspach setzen sich Bürger schon lange für den Ausbau der Brandholztrasse ein. Mit geringen Mitteln ließe sich so eine Verkehrsentlastung Hausen-Arnsbachs und Usingens erreichen.

Nun hat Holger Bellino während eines Telefongespräches mit dem Hausener Bürger Ernst Bach seinen Unwillen zu dessen Einsatz für den Ausbau kund getan. Dies ist nicht der erste Versuch, bei dem Politiker Herrn Bach davon abraten, sich für den Ausbau einzusetzen. Dabei hat sich Herr Bach sein Leben lang für seine Gemeinde und die Natur eingesetzt wie z.B. durch Aufforstung seines 4,3ha großen Grundstückes mit Mischwald.

IZEDUL fordert schon seit 1984 die Nutzung der Brandholztrasse und reagiert mit einem Brief an Herrn Bellino. Leider äußert sich Herr Bellino nicht zu den Argumenten und schweigt bisher. Hat er kein anderes als das von ihm geäußerte Argument, dass mit dem Ausbau der Brandholztrasse der Bau der Nord-Ost-Umgehung gefährdet würde? Lesen Sie den Brief der IZEDUL an Herrn Bellino.

Ein Kommentar zu “IZEDUL schreibt an Holger Bellino

  1. Es würde mich nicht wundern, wenn Ihr keine Antwort bekommt. Es scheint in unseren Rathäusern Prinzip zu sein, Briefe Andersdenkender nicht zu beantworten. Das ist bequem und man muss sich nicht mit sachlichen Argumenten auseinandersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.